Hotel Mueller

Hotel Müller - Kyllburg - Eifel

Das nette Haus für nette Leute

Hotel Müller Kyllburg Eifel · Mühlengasse 3 · 54655 Kyllburg · Tel 06563/96960 · eMail: info@hotel-mueller-kyllburg.de · GPS: N 50° 02´ 29" - E 06° 35´ 28"

Tipp: Die für Radreisende interessanten Deutsche Bahn NRW-Tarife gelten bis Gerolstein und damit auch nach/von Nettersheim.

ADFC Bett & Bike Eifel Fahrrad-Hotel. Wir sind ein fahrradfreundlicher Gastbetrieb in der Eifel direkt am Kyll-Radweg. Wir bieten Ihnen alles rund um Fahrradreisen mit Radrouten nach und rund um Kyllburg in der Südeifel. Zwei Pedelecs sind in unserem Fahrradhotel mietbar, klar, unsere Gäste können an unserer "Eifel Elektrotankstelle" ihr Pedelec oder E-Bike laden.
Beachten Sie bitte unsere Fahrradpauschale mit drei Übernachtungen und den Radtouren.
Kyllburger Kleeblatt.


Eifel Radrouten

Eifelradtouren: "Mittelgebirge erleben" Nettersheim - Jünkerath - Hillesheim - Kyllburg

Kurzbeschreibung
Radanreise mit der Bahn aus dem Raum Ruhrgebiet - Düsseldorf - Köln bis Nettersheim (NRW-Tickets möglich) und von dort weiter per Rad auf dem Eifel-Quellenweg und über Schmidtheim und Dahlem auf Jünkerath zu, dann links abbiegen und den Kylltalradweg über Gerolstein nach Kyllburg folgen. Verbunden mit Naturerlebnissen, Römern und Burgen und hübschen Orten. Strecke ca. 70km mitunter gut hügelig/bergig doch recht gut fahrbar, da meist asphaltierte Radwege gefahren werden. Für Rennräder nur mit entsprechender breiten Bereifung geeignet, Liegeradfahrer mit Mut wegen einiger Schotterstrecken, sonst ist ein gutes Tourenrad oder Trekkingrad mit vorzüglichen Bremsen von Vorteil.

Foto: Von Nettersheim durch das wunderschöne sanfte Tal der Urft in Richtung Blankenheim (Wald). Fünf Kilometer tolles warm-up...


Routenbeschreibung

Von Nettersheim nutzen wir erst einmal zur Entspannung und Aufwärmen den Radweg nach Blankenheim Wald. Den erreichen wir recht einfach und schnell, wir fahren den Bahnsteig Richtung Köln entlang und gelagen nach einem Parkplatz auf einen schönen Wanderweg entlang historische Gebäude. Am Steinerück biegen wir rechts ab über die Bahn und dann sofort links. Doch für Fans römischer Tempel sei die Straße weiter bergan empfohlen, denn oben liegt der heute noch genutze Tempelbezirk Görresburg. Ein röm. Heiligtum was heute noch in Betrieb ist? Ja klar, doch mit etwas anderen Vorzeichen, schauen Sie doch selbst!
Die Schotterpiste des Radwanderweges führt uns ohne Autoverkehr durch das schöne weit geschwungene Tal der Urft.

Bald treffen wir am Bahnhof Blankenheim (Wald) ein. Unsere Radroutenkarte weist einen Weg hoch zur B51 aus, doch Straße? Nein!
Aufmerksam suchen wir direkt am Bahnhof eine private Schranke und finden dahinter einen matschigen schmalen Fußweg, der sich nach anfänglicher Gleitfahrt alsbald zu einem gut zu befahrenen Schotterweg mauserte. Wir erreichen alsbald eine ehemalige Eisenbahnbrücke über die Eifelbahn, das sind Reste der schon längst still gelegten Nebenbahn von Blankenheim ins Ahrtal.
Wir befinden uns nun auf dem
Nun ging es den Eifeler Quellenpfad dem wir weiter entlang der Urft und Eifelbahn in Richtung Schmidtheim wieder traumhaft schön durch die Natur folgen, denn Autoverkehr gibt es auch hier nicht.
Nun wird s spannend. Wir müssen über die Eifel-Bahn hinüber. Dazu bedienen wir uns einer Schranke mit Rufmöglichkeit zum nächsten Stellwerk. Echt spannend. Und funktioniert. Sollte nicht gerade ein Eifel-Express auf uns zu halten, öffnet die Schranke sehr schnell.
Nun geht es munter bergan am Waldrand entlang.
Oben auf dem Berg angekommen heißt es rechts abbiegen, dann geht es durch ein Wildschutztour und ein paar kleine Bauerndörfer auf Schmidtheim zu.

Foto: Stop! Wildschutztour!

Schmidtheim hat den höchst gelegenen Bahnhof der Eifel, sogar von ganz NRW. Das Schloss) lädt zur Besichtigung ein.

Richtig kombiniert Watson, höchst gelegen heißt von nun an gehts bergab. Nicht gaaanz richtig, aber im Prinzip ja. Auf nach Dahlem und wieder bergan.

Doch die Entspannung nahte, der eben erklommene Hügel führte flück runter nach Dahlem. Durch Dahlem hindurch geht es wie der Sausewind durch das Argrarland über gut asphaltierte Wirtschaftswege und Kleinstraßen Jünkerath entgegen.
Endlich!
Hier ist nun Kylltal und alles flach.
Berge adé.
Von wegen!

Die Radwegplaner haben sich etwas Besonders einfallen lassen, einen kleinen Höhenweg rechts der Kyll, der dann aber an kleinen Steinformationen vorbeiführte, was sich nun wieder lohnte.
Jünkerath beeindruckt mit seinen Eisen- wie Eisenbahnmuseum, zudem landet man an einem Einkaufszentrum, ideal um Vorräte zu ergänzen.

Wir sind nun auf dem 4 Sterne Kyll-Radweg.
Die Radroutenplaner empfehlen Richtung Gerolstein nicht die direkte Route die Straße entlang (für ganz Schnelle, nehmt die!) sondern führen uns über die Dörfer knapp an Hillesheim vorbei. Quietschsaubere heimelige Dörfer mit kleinen Dorfkirchlein.
Unbedingt er-fahrens-wert.

Weiter die Kyll und Eifel-Bahn entlang an Pelm vorbei nach Gerolstein. Immer noch 4-Sterne-Fahrradfahren!
Nach Pelm passieren wir das ehem. Bahnbetriebswerk. Es wird jetzt vom Eifelbahn-Verein genutzt und zu einem Eisenbahnmuseum umgebaut. Die ebenfalls dort beheimatete VEB Vulkan-Eifel-Bahn GmbH hält eine Lok unter Dampf, die Baureihe 52 6106. bzw eine BR 03.

Pause in Gerolstein mit Blick auf die 350 Millionen Jahre alten Dolomitfelsen?
Spurt nach Kyllburg. Rauf aufs Rad und die letzten 26km entlang der Kyll nach Kyllburg, vorbei an Burg Lissingen, der KöV und Lindenquelle in Birresborn, der Bertradaburg in Mürlenbach, Wasserburg in Densborn, Kloster in St. Thomas. Nach St. Thomas kommt auf den letzten 4 Kilometern noch ein besonders schönes Stück Kylltalradweg. Die Straße führt oben durch den Wald, wir fahren entlang der munter plätschernden Kyll am Waldrand entlang und schließen den heutigen Tag mit einer Tunneldurchfahrt zum Kyllburger Bahnhof ab.
Vom Bahnhof aus können Sie unser Hotel an der Kyll schon sehen.

Willkommen in Kyllburg!


Alle selbst erfahrenen Eifel-Radtouren


Tipp: Elektrofahrräder in Blankenheim mieten

Gerade bei unseren beiden Tourentipps ab Nettersheim nach Kyllburg und von dort vielleicht die Kyll abwärts bis nach Trier ist die Anmietung von Pedelecs der Firma Kalkhoff beim
Elektro-Fahrradverleih-Eifel in Blankenheim
empfohlen.
PKWs können dort kostenlos geparkt werden. Zurück geht es mit der Bahn bis Blankenheim-Wald.
Besonders lohnenswert wird Ihre Radreise mit der Kombination einer unserer "Kleeblattschleifen" Natur pur Salmtal oder der Mulsum-Ufo-Tour, nachmittags bleibt Ihnen noch Zeit für den Besuch des wunderschönen Kyllburger Freibads.
Klar! In unserer Fahrradgarage laden Sie die Akkus der Pedelecs frisch auf, denn direkt nach unserem Hotel kommt auf dem Weg nach Trier die "Große Steigung" zur Wilsecker Linde hinauf.

Der Bahnhof Kyllburg ist Fahrrad freundlich ausgebaut. Sie erreichen die Bahn ohne Treppen direkt und bequem.

Foto: Auf geheimen Eifelwegen