Hotel Mueller

Hotel Müller - Kyllburg - Eifel

Das nette Haus für nette Leute

Hotel Müller Kyllburg Eifel · Mühlengasse 3 · 54655 Kyllburg · Tel 06563/96960 · eMail: info@hotel-mueller-kyllburg.de · GPS: N 50° 02´ 29" - E 06° 35´ 28"

Tipp: Die für Radreisende interessanten Deutsche Bahn NRW-Tarife gelten bis Gerolstein und damit auch nach/von Nettersheim.

ADFC Bett & Bike Eifel Fahrrad-Hotel. Wir sind ein fahrradfreundlicher Gastbetrieb in der Eifel direkt am Kyll-Radweg. Wir bieten Ihnen alles rund um Fahrradreisen mit Radrouten nach und rund um Kyllburg in der Südeifel. Zwei Pedelecs sind in unserem Fahrradhotel mietbar, klar, unsere Gäste können an unserer "Eifel Elektrotankstelle" ihr Pedelec oder E-Bike laden.
Beachten Sie bitte unsere Fahrradpauschale mit drei Übernachtungen und den Radtouren.
Kyllburger Kleeblatt.

br />

Eifel Radrouten

"Angenehmes Bahntrassenradeln" Nettersheim - Hillesheim (Krimicafé) - Kyllburg

Kurzbeschreibung
Radanreise mit der Bahn aus dem Raum Ruhrgebiet - Düsseldorf - Köln bis Nettersheim (NRW-Tickets möglich) und von dort weiter per Rad auf dem Ahr-Radweg, dem Kalkeifel-Radweg und dem Kylltalradweg nach Kyllburg verbunden mit Naturerlebnissen, Römern, Burgen, hübschen Orten sowie Mord, Raub&Totschlag. 88km hügelig/bergig doch gut fahrbar, da meist ehem. Bahntrassen befahren werden.

Tipp: Elektrofahrräder in Blankenheim mieten

Gerade bei unseren beiden Tourentipps ab Nettersheim nach Kyllburg und von dort vielleicht die Kyll abwärts bis nach Trier ist die Anmietung von Pedelecs der Firma Kalkhoff beim
Elektro-Fahrradverleih-Eifel in Blankenheim
empfohlen.
PKWs können dort kostenlos geparkt werden. Zurück geht es mit der Bahn bis Blankenheim-Wald.
Besonders lohnenswert wird Ihre Radreise mit der Kombination einer unserer "Kleeblattschleifen" Natur pur Salmtal oder der Mulsum-Ufo-Tour, nachmittags bleibt Ihnen noch Zeit für den Besuch des wunderschönen Kyllburger Freibads.
Klar! In unserer Fahrradgarage laden Sie die Akkus der Pedelcs frisch auf, denn direkt nach unserem Hotel kommt auf dem Weg nach Trier die "Grosse Steigung" zur Wilsecker Linde hinauf.


Routenbeschreibung

Bahntrassenradeln ist das Stichwort für diese schöne Anreisevariante frei nach dem Motto "Urlaub von Anfang an".

Von Köln HBF verkehren regelmäßig Regionalexpresszüge auf der Eifelbahn Richtung Kyllburg/Trier. Unsere Empfehlung: steigen Sie schon in Nettersheim (NRW-Tickets sind möglich)aus und erleben Sie bereits am ersten Tag Ihrer Reise ein schönes Stück Eifel per Rad.

Von Nettersheim nutzen wir erst einmal zur Entspannung und Aufwärmen den Radweg nach Blankenheim Wald. Die Schotterpiste führt uns ohne Autoverkehr durch das schöne weit geschwungene Tal der Urft. Tipp: Direkt nach dem Ortsausgang Nettersheims rechts hoch bietet sich ein Abstecher zur Görresburg, einem römischen Tempelbezirk an.

In Blankenheim Wald wenden wir uns entlang der Bundesstraße dem Berg Richtung Blankenheim zu. Der Radweg hoch nach Blankenheim Dorf ist gut ausgebaut und circa 3km lang. Von nun an geht es bergab. Erst einmal. Nach schwungvoller Fahrt erreichen wir Blankenheim an der Ahr und fahren in die historische Innenstadt. Hinweisschilder führen uns zum Karnevalsmuseum und zur Ahrquelle.
Auch der historische Tiergartentunnel lädt zu einer Besichtigung ein.

Erst einmal kurz der B258 entlang wenden wir uns der Ahr folgend Richtung Ahrbrück/Ahrdorf. Bald treffen wir auf die ehemalige Bahntrasse, dem Ahr-Radweg, dem wir gemütlich leicht abwärts bis Ahrdorf folgen. Die Strecke des Ahrradweges ist sehr gut ausgeschildert und verläuft zum größten Teil von der B258 entfernt. Ruhebänke und -Tische laden unterwegs zum Pausieren ein, Gastronomie ist im Ahrtal eh vertreten.

Nach bald 20km erreichen wir Ahrdorf und verlassen die Bahntrasse um auf der nächsten, dem Kalkeifel-Radweg, in Richtung Hillesheim zu kommen. Es erwarten uns nun 200 Höhenmeter auf ca. 20km Strecke, also machbar. Auch hier verläuft der Radweg im Wesentlichen ab von der Straße.
Unterwegs bis Hillesheim können wir einiges sehen. Es ist einmal rechts die Burgruine Neublankenheim zu sehen, bald treffen wir auf den wachsenden Wasserfall Dreimühlen, eine kleine Stichstrecke führt uns kurz danach zum römischen Kalkofen und nach einer Weile erblicken wir die Burg Kerpen auf deren untersten Ring wir mit unseren Rädern durch ein Tor fahren können.

Kerpen bietet das hübsche Das kleine Landcafé zum, pausieren und Krimifans können einen Blick auf den Steinbruch Kerpen werfen, in dem nach Aussage von Jaques Berndorf alles begann. Seine Krimis meint er.

Auf nach Hillesheim, jetzt wird es mörderisch! Mord, Raub und Totschlag erwartet Sie im Kriminalhaus Hillesheim und seinem Café. Das zum KBV-Verlag gehörende Café Sherlock hat täglich geöffnet und ist für Krimifans schlichtweg Kult. Im Ambiente von Miss Marple, Hercule Poirot, Edgar Wallace und klar, Jacques Berndorf, Revolvern und anderen Mordwaffen im Tisch, speisen Sie Kaffee und Kuchen. Planen Sie ruhig eine Stunde ein, denn im benachbarten Buchhandel können Sie sich auch sonntags schnell noch mit einem Krimi oder etwas Eifel-Blut (ein ungiftiges Likörchen) eindecken.

So dermaßen gut gestärkt ergreifen wir wieder die Lenker und treten die 12km in Richtung Gerolstein in die Pedale. Hui geht das flott abwärts. Wir fahren nun auf den Kylltalradweg zu, den wir über zwei kleine hübsche Dörfer weiter in Richtung Gerolstein nehmen. Er führt uns durch Pelm durch, von dort können wir rechts die Kasselburg sehen, bald links das ehemalige Bahnbetriebswerk, jetzt Lokschuppen und Eventhalle des rührigen Eifelbahn-Vereins. Mit Glück dampft dort auch gerade die 52 6106 der Vulkaneifelbahn oder einer der historischen Schienenbusse motort soeben die Eifelquerbahn des Sommers im regelmässigen Schienebusverkehr nach Daun. Oh ja, links oben auf der anderen Talseite können Sie die Ruine der Löwenburg erkennen.

Gerolstein bietet einige Besichtigungsmöglichkeiten, schauen Sie sich auf jeden Fall die Erlöserkirche an und wundern Sie sich ein wenig über den wilhelminischen Prunk.

Wir fahren am Bahnhof über die Eisenbahnbrücke und dahinter direkt rechts in den Kurpark. Von dort ist der Kylltalweg ausgeschildert.
Wer sieht die meisten Burgen auf der Radtour? Das könnte ein kleiner Wettbewerb nebenher sein. Auf dem Kylltalradweg geht es nun auf Kyllburg zu. 100 Höhenmeter auf 26km zu unseren Gunsten. Wir kreuzen schon mal die Kyll oder die Eifel-Bahn. Direkt hinter Gerolstein -aufgepasst- erkennen wir die bemerkenswerte Doppelburg Lissingen.

Weiter geht es nach Birresborn, bekannt von seinen Eishöhlen her. Die liegen rechts ab Richtung Kopp, wer mag. Tipp: Taschenlampe mitnehmen. Auch war Birresborn einst auch Wirkungsort von Leo Statz.
Die Ortsdurchfahrt Birresborn hat für PKW zum Glück eine Geschwindigkeitsbegrenzung.

Mürlenbach ist unser nächstes Ziel. Imposant thront die Bertradaburg über dem Ort. Benannt ist sie nach einer Ahnin Karls des Großen, dessen Mutter jedoch ebenfalls Bertrada hieß. Ob er nun dort geboren ist lässt sich nicht nachweisen, die Mürlenbacher hätten es wohl schon sehr gern...

Ein paar Kilometer weiter kommt Densborn. Nur wer genau hinschaut sieht die Ruine der Wasserburg kurz vor dem Bahnhof auf der anderen Bahnseite. Wir nutzen die Gelegenheit, fahren über die Schranken am Bahnhof und sofort links, sparen uns so die Ortsdurchfahrt. Der schmale asphaltierte Weg führt uns aus Densborn raus und bei der nächstfolgenden Schranke kreuzen wir die Bahn wieder den Kylltalweg entlang.

Wir passieren nun den kleinen Ort Usch und kommen bald nach St. Thomas mit seinem gleichnamigen nach Erzbischof Thomas Becket von Canterbury benannten Kloster Sankt Thomas. Die Klosterkapelle lohnt einen Besuch.

Der gut ausgeschilderte Kylltalradweg führt uns nun ohne Straße der Kyll und Bahn entlang, es ist ein sehr schöner Teil des Weges den man genießen sollte. Höhepunkt nicht nur für Kinder und Bahnfans ist bald die Durchfahrt durch den Wilsecker Tunnel (183m) nachdem wir auf den Bahnhof Kyllburg in seinem Rotsandsteinkleid treffen.
Wir sind fast da!
Noch einmal über eine Schranke und direkt an der Kyllbrücke liegt unser Hotel. Hat die Terrasse schon auf? Dann willkommen bei einem kühlen erfrischenden Schluck.

Willkommen in Kyllburg




PS: Wegen der Wette, wer kurz kyllabwärts und in direkter Linie den Berg hinauf schaut sieht ein Kirchendach und den Bergfried, den Turm der alten Kyllburg.




Alle selbst erfahrenen Eifel-Radtouren

Der Bahnhof Kyllburg ist Fahrrad freundlich ausgebaut. Sie erreichen die Bahn ohne Treppen direkt und bequem.