Hotel Mueller

Hotel Müller - Kyllburg - Eifel

Das nette Haus für nette Leute

Hotel Müller Kyllburg Eifel · Mühlengasse 3 · 54655 Kyllburg · Tel 06563/96960 · eMail: info@hotel-mueller-kyllburg.de · GPS: N 50° 02´ 29" - E 06° 35´ 28"

ADFC Bett & Bike Eifel Fahrrad-Hotel. Wir sind ein fahrradfreundlicher Gastbetrieb in der Eifel direkt am Kyll-Radweg. Wir bieten Ihnen alles rund um Fahrradreisen mit Radrouten nach und rund um Kyllburg in der Südeifel. Zwei Pedelecs sind in unserem Fahrradhotel mietbar, klar, unsere Gäste können an unserer "Eifel Elektrotankstelle" ihr Pedelec oder E-Bike laden.
Beachten Sie bitte unsere Fahrradpauschale mit drei Übernachtungen und den Radtouren.
Kyllburger Kleeblatt.

Eifel Radrouten - Kylltalradweg

Naturschleife: Durch die Natur von Kyllburg über Malberg nach Erdorf

Von Kyllburg aus in südlicher Richtung nach Trier erstreckt sich bis hoch zu Wilsecker Linde die mit Abstand stärkste Steigung des gesamten Kylltalradwegs. An dem Naturdenkmal sind Bänke aufgebaut, dort kann man sich die Lunge zurück holen und einen schönen Ausblick über den Kyllburger Stiftsberg genießen. Von Kyllburg bis Bitburg-Erdorf sind 7 Kilometer Fahtsrecke.,

Alternativ bietet sich eine mit etwa 15km etwas längere Umfahrung zumeist auf Schotterstrecken entlang der Kyll an, die wir ihnen kurz vorstellen möchten. Der Route fehlt die starke Steigung, doch hügelig ist sie doch einwenig...
Wie Ende 2015 der Presse zu entnehmen war, wird ein Teil der Srecke in ein paar Jahren wohl zum Kylltalradweg gehören.

Los gehts

An der Kyllbrücke und unserem Hotel verlassen wir den Kylltalradweg und radeln die kurze Bahnhofstraße empor und befahren die Landstraße weiter nach Malberg.

In Malberg biegen wir links Richtung Schloss ab und genießen den Blick auf das imposante venezianische Anwesen..

Weiter im Dorf biete sich eine Einkaufsmöglichkeit im (mittags geschlossenen) Dorfladen - Eifelfans unterstützen solche mit Idealismus geführten kleinen Läden.

Vom Dorfladen aus radeln wir links und langsam bis zu einer Mauer und Obstwoiese. Dort weist uns ein Wanderschild den Rundweg B6 aus, dem wir folgen.

An einem Windspiel biegen wir halblinks in den Wald hineien, der Asphalt hört auf, die Natur fängt an...

Wir folgen weiter dem Rundweg B6

Bald erreichen wir eine große Wiese, wir überqueren sie und einem Hochsitz rechts einen kleinen Bachlauf.
Direkt dahinter geht es rechts hinauf.

Wir nehmen die alte Richtung wieder auf und lassen den Abzweig des B6 rechst liegen. Der schlängelt sich nun als richtiger Wanderweg rechts den Berg hinauf zurück nach Malberg. Da wollen wir nicht hin, sondern folgen der Kyll.

Jetzt wirds schön romantisch. Hierzu folgt man dem Wanderwegschild Richtung Fliessem-Erdorf durch das enge wunderschöne Tälchen des Kreuzbachs mit seinen hübschen Rotsandsteinformationen hinauf, nimmt oben einen U-Törn und dann immer noch dem Kreuzbach in quasi in Gegenrichtung entlang bis zu einem großen Wanderwegkreuz an dem vielleicht eine Entscheidung zu fällen ist.

Römer!

Freunde von Kaffee, Kuchen und dem römischen Gewürzwein Mulsum haben nun die Gelegenheit zur Villa Otrang in Fließen zu radeln, die Villa zu besichtigen und sich verwöhnen zu lassen.

Hierzu der Ausschilderung hoch nach Fliessem folgen, im Ort links auf die Otranger Straße bis die Villa nach links ausgeschildert ist.

Nach Kaffee und Kuchen stürzen wir ca. 2,5km uns die Straße nach Bitburg-Erdorf hinab wo wir hinter der Bahnschranke und Bahnhof wieder auf den Kylltalradweg treffen.

Natur pur heißt es, wenn man am Wanderwegkreuz dem Wanderweg B2 Richtung "Dicke Lärche" folgt. Unteerwegs bietet sich an einer Wegkreuzung die fahrt zur Kapelle Wachtentort an, welche sehr schöne Rastmöglichkeiten bietet.

Von der Kapelle aus weiter in den Wald, runter zur Kyll und halblinks den B2 entlang zur "Dickn Lärche"

An dem Naturdenkmal biegen wir links weiter auf dem B2 ab und erreichen an der Fliessener Mühle eine Wanderbrücke und die Brücke Autobahn A60.

Dort ist für Wanderer der Weg nach Erdorf ausgeschildert, es ist jedoch ein dicht bewachsener Singletrail, zudem muss über die Brücke getragen werden.

Ab geradeaus heißt es für die Radelnden, die nur wenige Meter der ursprünglichen Route folgen und (nicht nach Otrang!) unter der Autobahnbrücke halblinks einem Wirtschaftsweg folgen.

Willkommen im Busch.

Keine Angst, es ist nur eine kurze Wegstrecke "etwas dicht", sie ist aber gut befahrbar.
Die Belohnung folgt in Form eines hübschen Wegs durch das Tal der Kyll. Ob man will oder nicht erreicht man bald die Straße zwischen Fließem und Erdorfm wir radeln links runter und unten weider links über die Bahnschranke wo wir wieder auf den Kylltalradweg treffen.

Der Bahnhof hat ein gastronomisches Angebot und wenn geschlossen, auf Bahnsteig 1 einen Getränkeautomat. Cool!

Gute Weiterfahrt nach Hüttingen oder zurück nach Kyllburg!


Alle selbst erfahrenen Eifel-Radtouren